Waffengesetz-Abstimmung vom 19.05.2019: Mut bekunden, NEIN stimmen!

Waffengesetz-Abstimmung vom 19.05.2019:  Mut bekunden, NEIN stimmen!

von Bruno Buchs, 07.05.2091

Wer noch nicht abgestimmt hat, soll bitte bekunden, was im EU-hörigen Bundesbern zur Rarität geworden ist:

Mut.

Mut, zu einem unnützen Gesetz NEIN zu sagen.
Unnütz, weil es gegen Terror und Verbrechen hinten und vorne nichts taugt.

 

Mut, mit der EU dezidiert zu verhandeln damit auch das Schweizer Volk zufrieden sein kann und nicht nur die EU-Beamten in Brüssel, die von der Schweiz keine Ahnung haben.

Mut, der EU zu sagen, dass unser bestehendes, perfekt auf die Schweiz zugeschnittenes Waffenrecht bereits heute die Ziele der EU in Sicherheitsfragen erfüllt. Und zwar weit besser als es die meisten Schengen Ländern je schaffen werden.

Wie bisher kann also die Schweiz, aufgrund unseres schon heute restriktiven Waffenrechts im Schengener-System volle Verantwortung tragen und bestens kooperieren. Und zwar ohne die unselige EU-Waffenrichtlinie.

Wollte dies die EU gegen jede Vernunft und Einsicht nicht akzeptieren, dann nähme sie eine erpresserische Haltung ein.

Erpressen lassen wir Schweizer uns nicht.

Unus pro omnibus, omnes pro uno

Waffengesetz-Abstimmung 19.05.2019: ein mutiges NEIN in die Urne.

Soyez le premier à commenter

Poster un Commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée.


*


*